BLOG GQ_App

5. Oktober 2012

Gentlemen?s Quarterly launcht iPad-App

Die Gentlemen?s Quarterly (GQ) habe ich mir neulich gekauft, weil die deutsche WIRED an meinem Kiosk nur im Bundel mit dem M?nnermagazin zu haben war. Jedenfalls ist der Cond? Nast Verlag mit diesem Titel sehr umtriebig und hat gestern mit der neue iPad-App des Magazins, bereits seine f?nfte mobile Anwendung gelauncht.

GQ sei aufgrund der technologieaffinen Zielgruppe in besonderer Weise ein Showcase f?r die crossmediale Markenf?hrung. Man wolle damit zudem ?ausloten, welche Lesegewohnheiten sich in der Zukunft etablieren werden?, erkl?rt Moritz von Laffert, Herausgeber Cond? Nast Deutschland und Vice President Cond? Nast International.

Die neue App bietet neben den Inhalten aus der Print-Ausgabe zus?tzlichen multimedialen Content etwa in Form des Audio-Editorials von Chefredakteur Jos? Redondo-Vega, einem Ton-Mitschnitt zum Exklusiv-Interview mit Robbie Williams oder einer Bildergalerie aus der Manufaktur von Gucci. Mit animierten Flowcharts, Videos und 360-Grad-Ansichten von Gadgets und Accessoires will man ebenfalls die M?glichkeiten des Tablets nutzen, um ?Lesen zum Erlebnis zu machen?, so Jos? Redondo-Vega ?ber die neue App.

Bei der Konzeption der neuen App habe man vor allem auf eine klare und intuitive Benutzerf?hrung Wert gelegt: Zus?tzlich zur Struktur des Heftes gibt es in der App pro Ressort eine ?bersichtsseite, die dem Leser Orientierung bieten und es ihm erm?glichen soll, die gew?nschten Inhalte direkt aufzurufen. In der Artikelansicht helfe zudem die von der GQ-Website bekannte ?Breadcrumb-Navigation? die hierarchische Struktur der App-Inhalte einfach zu erschlie?en.

Die App kostet bei iTunes stolze 4,99 Euro, also ziemlich genauso viel wie die Print-Ausgabe am Kiosk.

Tags: , , , , ,


Über den Autor



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Zurück nach oben ↑